Über mich

Wer coacht mich denn da?

Coaching aus Leidenschaft

Meine Leidenschaft für persönliche Weiterentwicklung, Menschen und Natur verbinde ich in meiner Lieblingstätigkeit als Systemischer Coach in freier Natur. 

Meine größten Stärken sind Empathie, positives Denken sowie das Finden von Lösungen abseits der ausgetretenen Wege. Ich sehe jede Krise als Chance, einen neuen Weg einzuschlagen.

Es ist mir ein Herzensanliegen Menschen und Teams zu stärken, an sich und ihre Träume zu glauben, ihre Selbst-Wirksamkeit zu erkennen, Mut für die richtigen Entscheidungen zu haben und den eigenen Weg zu gehen.

Mein Methoden-Koffer ist gefüllt durch fundierte Coaching-Ausbildungen, lange Lebens- und Berufserfahrung, viel Einfühlungsvermögen und einer ordentlichen Prise Humor.

Ines Dorner

  • Dipl. Oeconomin
  • Business Coach
  • Systemischer Coach in freier Natur
  • "THE WORK"-Begleiterin nach Byron Katie
Image
Naturcoaching Dorner für Führungskräfte
Wer coacht mich denn da?

Den Mensch im Fokus

Nach meiner kaufmännischen Ausbildung in Stuttgart, ging ich 1991 nach Augsburg, um hier Sozioökonomie zu studieren. 
Da ich schon immer neugierig auf Menschen war und mich für persönliche und berufliche Weiterentwicklung interessiert habe, führte mich mein Weg ins Personalwesen. Hier arbeitete ich lange als Personalreferentin Team- und Personalleiterin und begleitete in diesen Funktionen auch viele Prozess- und Organisationsentwicklungsprojekte.  

Seit 2008 arbeite ich freiberuflich als Bewerbungs- und Karrierecoach, Business- und Life-Coach, HR-Beraterin für kleine und mittelständische Unternehmen, Trainerin und Dozentin in der Erwachsenenbildung.

Studium der Sozioökonomie

Image
Image

Team- & Personalleiterin

Business- und Lifecoach

Gut zu wissen

Häufige Fragen

Wie läuft ein Coaching in der freien Natur ab?

Coaching in der Natur ist vielseitig gestaltbar – wobei ein typischer Einzelcoaching-Termin sich natürlich anders gestaltet, als ein Gruppen- bzw. Team-Coaching.

 

Vor einem Einzelcoaching haben wir uns bereits bei einem Telefonat ein wenig kennengelernt, Sie haben mir Ihr Anliegen geschildert und wir haben die Vorgehensweise besprochen. Beim Coaching-Termin starten wir meist immer mit einem GEH-Spräch: im Gehen schildern Sie mir Ihre Situation und Ihr Anliegen, ich höre Ihnen zu, stelle Fragen und gemeinsam konkretisieren wir Ihr Thema, Ihr Ziel und welche Veränderung Sie sich durch das Coaching wünschen. Abgestimmt auf Ihr Thema und Ziel wähle ich dann die Coaching-Methode/n, in der Sie konkret von mir angeleitet werden, Ihr Thema genauer – und v.a. aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und Lösungen zu erarbeiten. Hierbei binde ich die Natur und Materialien aus der Natur aktiv mit ein. Aber keine Angst: Sie müssen keine wilden Bäche durchwandern oder auf Bäume steigen. Am Schluss, meist nochmals im Gehen zum Ausgangspunt, bilden Sie ein Resümee und legen die nächsten, für Sie passenden Schritte fest.

Häufige Fragen zum Naturcoaching
Ich freue mich, Teil von draussencoaching.de zu sein - liebe Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls gerne in der Natur coachen.
Das sagen meine Klienten…

mit ihren eigenen Worten